Das Dorf Varen

Varen (walliserdeutsch: Faru; französisch: Varonne) ist eine politische Gemeinde im Bezirk Leuk des Kantons Wallis in der Schweiz. Die Wirtschaft wird vom Weinbau dominiert.
 
Der Name Varen setzt sich aus den keltischen Begriffen ver(o) (oben) und rona (Rand, Schlucht) und beschreibt treffend die geografische Lage oberhalb der Dalaschlucht.
 
 
 
Geschichte
 
Archäologische Grabungen bezeugen eine Besiedelung bereits in der Bronzezeit (8. Jahrhundert v. Chr.). Erstmals urkundlich erwähnt wird Varen im Jahr 1241 in einer Verkaufsurkunde eines Weinbergs. 1543 wurden die Gemeindesatzungen schriftlich festgehalten.
 
Anlässlich der Schlacht vom Pfynwald 1799 wurden viele französische Eindringlinge in die Dalaschlucht geworfen. Aus Rache wurde die Kirche Mariä Sieben Schmerzen in Folge niedergebrannt und von 1800 bis 1804 wieder aufgebaut.
 
1990 wurde die neue Verbindungsstrasse Varen-Leuk über die neu erbaute Dalabrücke eröffnet.
 
 
Kirche Mariä Sieben Schmerzen
 
Die gleichzeitig mit der Pfarreigründung 1783 errichtete Kirche wurde in der Schlacht um Pfyn beinahe vollständig zerstört. Von 1800 bis 1804 wurde sie wieder aufgebaut und 1870 durch zwei Emporen erweitert. Die beiden Erdbeben 1946 und 1960 richteten solchen Schaden an, dass die Kirche daraufhin neu gebaut werden musste.
 
Die heutige Kirche ist ein einmaliges Gebäude, gebaut nach den Plänen von Architekt Walter Feliser. Der alte Turm wurde beibehalten und wird heute umgeben von einem vieleckigen Raum mit sechs Seiten. Die Kirchenfenster wurden von Anton Mutter gestaltet.
 
 
Das Weindorf
 
In Varen werden jährlich ca. 1'000'000L Wein auf einer Fläche von 132ha pro Jahr produziert. Neben typischen Walliser Rebsorten wie Cornalin, Chasselas, Johannisberg, der autochthonen Petite Arvine oder Humagne Rouge und Humagne Blanc werden auch Spezialitäten wie Gwäss (Gouais) und Plantscher angebaut.
 
Das Dorf zählt zehn Kellereien, die ausschliesslich als Familienbetriebe geführt werden.
 
Jährlich findet Ende September das Pfyfoltru Weinfest statt. Der Pfyfoltru (walliserdeutsch für Schmetterling) ist das Symbol für das Walliser Weindorf und steht gleichzeitig für einen speziellen Pinot Noir, der nur unter bestimmten Auflagen in und um Varen produziert wird.